Drucken

FSV Jahreshauptversammlung 2011

Sportliches Ziel beim FSV Rehborn ist Klassenerhalt
REHBORN. Der mehrmals knapp gescheiterte Aufstieg in die Bezirksklasse konnte im vergangenen Jahr mit der Erringung der Meisterschaft in der Kreisliga Bad Kreuznach Ost II endlich realisiert werden.
Nach durchwachsener Vorrunde in der höheren Klasse soll nun in den noch ausstehenden Spielen das Ziel „Klassenerhalt“ geschafft werden, so Spielertrainer Johannes Steitz in der Jahreshauptversammlung des FSV Rehborn. Dies sei aus eigener Kraft möglich, weil man gegen alle vom Abstieg gefährdeten Mannschaften Heimspiele habe.
Die Reservemannschaft, in der  schon 30 Spieler zum Einsatz kamen, belegt trotz des schlechten Trainingsbesuches, in der Kreisklasse Nahre  Ost III einen beachtenswerten sechsten Rang.
Die Damenmannschaft in Spielgemeinschaft mit Langweiler wurde im vergangenen Jahr wieder  Bezirksliga-Vizemeister und steht auch jetzt auch Platz zwei, wie Betreuer Sebastian Presser berichtete.
Nicht ganz so erfolgreich wie im vergangenen Jahr sind die Juniorinnen (U 16), weil sich die Mannschaft derzeit im Umbruch befindet.
Die Alteherren spielen seit einem Jahren in einer gut funktionierenden Spielgemeinschaft mit dem TuS Lettweiler und konnten wie in Vorjahren schöne Erfolge erzielen, darunter den Gewinn des VG-Pokals, so AH-Betreuer Horst May.
Die Leiterin der Tischtennisabteilung, Christina Keller, informierte über die Erfolge aus dem TT-Sport. Hier seien drei Mannschaften in den drei Kreisklassen aktiv. Hinzu vertrete auch noch eine Jugend-mannschaft die Farben des FSV. Diese Abteilung konnte 2010 ihr 50-jährigen Bestehen feiern.
Im Fußball-Jugendbereich spielen die Rehborner Kinder in Spielgemeinschaften mit der SG Disibodenberg und der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach, wobei auch bei einigen Mannschaften der FSV Rehborn federführend, so Horst May.
Noch positiv war der Bericht von  Kassenwart Diethelm Lamb, auch wenn die Einnahmen weniger und die Ausgaben immer höher werden. Trotzdem könne eine schon mehr als zehn Jahre zurückliegende Komplettsanierung des Rasenplatzes direkt nach Saisonende in Angriff genommen werden. Hierauf wies FSV-Vorsitzender Günter Hill bereits in seinem Rück- und Ausblick zu Beginn der Versammlung hin.
Kassenprüfer Mario Schwarz und Eric Beck bestätigten eine geordnete Kassenführung und führten die einstimmig erfolgte Entlastung des Vorstandes herbei.
Durch das Ausscheiden des Schriftführers Klaus Merscher, der für mehr als 50-jährige ununterbrochene Tätigkeit im geschäftsführenden Vorstandes vom FSV-Vorsitzenden Hill mit Dankesworten und einem Präsentkorb verabschiedet und vom Kreisehrenamtsbeauftragten Rainer Peitz mit Urkunde und DFB-Uhr geehrt wurde, waren Ergänzungswahlen zum Vorstand erforderlich. Auch der vakante Posten des Jugendleiters war nach Rücktritt durch Michael Rohr neu zu besetzen. Andreas Bernd wurde als Schriftführer und Horst May als Jugendleiter neu gewählt. Stellvertretender Jugendleiter ist künftig Eric Beck und Veranstaltungsleiterin Annette Mehler.
Einige notwendige Satzungsänderungen wurden von der Versammlung abgesegnet.