Drucken

RV: Zum Jubiläum Beiträge angepasst

Überwiegend Amazonen kamen zur Jahreshauptversammlung 2012 des Reitervereins in das Funktionsgebäude am Reitplatz. Wie immer gliederte Vorsitzender Helmut Wückert seinen Rechenschaftsbericht in mehrere Teile, beginnend mit den sportlichen Veranstaltungen. Erster Jahrestermin ist alljährlich der traditionelle Ostereier-Suchrit, bei dem 2011nur 17 Teilnehmer am Start waren. Anstelle des WBO-Breitensport-Turnieres wurde erstmals ein Spiel- und Spaßtag angeboten, der bei den Teilnehmern und Besuchern gute Resonanz fand. Anfang September zeigten die Kinder der Voltigier-Gruppe ihr Können. Der Such- und Find-Ritt mit leider nur vier Teilnehmern war der sportliche Abschluss des Jahres. Die negativen Teilnehmerzahlen scheinen auch in diesem Jahr anzuhalten, denn beim Osterritt 2012 gingen nur neun Reiter an den Start. Deshalb müsse man Überlegungen anstellen, was geändert werden könne, um mehr Teilnehmer zum Mitmachen zu animieren, so Wückert. Außer diesen festen Reitterminen bietet der Verein noch Dressur- und Sprunggymnastik und auf dem Neudorferhof die Teilnahme in der Voltigiergruppe (derzeit sind acht Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren dort im Training) an.

Eine Country-Nacht gab es 2011 nicht, weil diese Veranstaltung wegen des enormen Aufwandes für den Verein nur noch im zweijährigen Rhythmus stattfinden soll. An der Kerwe präsentierte man sich wieder mit dem Cocktail-Stand, diesmal sogar über drei Kerwetage.

Wie bei einem anderen Rehborner Sportverein, blieb auch der Reiterverein nicht verschont vor Diebstählen und Vandalismus. Der gestohlene Grill konnte gefunden werden. Dagegen brachte der Einbruchdiebstahl im Haus des Vorsitzenden dem Verein erheblichen finanziellen Schaden. Denn mit der gestohlenen Scheckkarte bedienten sich der oder die bis jetzt noch nicht ermittelten Täter am Bankautomaten und buchten einen vierstelligen Betrag vom Vereinskonto ab. Die Versammlung musste erfahren, dass dieser Schaden durch keine Versicherung abgedeckt sei.

Arbeitsentlastung für die Mitglieder brachte die Entscheidung, die Mäharbeiten auf dem Vereinsgelände (Wiesen und Abreiteplatz) durch eine Firma kostengünstig ausführen zu lassen.

Für Kassenwartin Silke Müller erstattete Helmut Wückert den Bericht. Trotz verschiedener Anschaffungen und Investitionen schloss das zurückliegende Jahr mit einem positiven Ergebnis ab. Die Finanzlage des 59 Mitglieder zählenden Vereins ist mit der angesparten Rücklage noch sehr gut. Revisorin Kerstin Lamb, die mit Norbert Grimm die Kasse geprüft hatte, hatte keine Mängel vorzubringen, was zur einstimmigen Entlastung des Vorstandes führte. Im nächsten Jahr wird die Kasse von Susanne Fischer und Christine Wagner geprüft. Ob aus der Vereinskasse bei künftigen Fort- und Weiterbildungskursen von Mitgliedern ein finanzieller Zuschuss beigesteuert werde, wird der Vorstand von Fall zu Fall entscheiden.

Bei einer Stimmenthaltung wurde die Anhebung der monatlichen Mitgliedsbeiträge von 3,50 auf vier Euro für Erwachsene und von zwei auf 2,50 Euro für Jugendliche beschlossen. Diese Beitragssätze sind Voraussetzung, um in den Genuss von Zuschüssen durch den Sportbund zu kommen. Für Behinderte wurde der Mitgliedsbeitrag um 0,50 Euro vermindert.

Am 14. Juli ist auf dem Reitgelände die Country-Nacht, diesmal mit einem neuen Western-Musikduo.

In diesem Jahr kann der Reiterverein sein 25-jähriges Bestehen feiern. Die geplante Feier im kleinen Rahmen ist für den 12. August, dem „Tag des Pferdes“, vorgesehen.

Ein Fahrkurs unter Anleitung eines namhaften Trainers wird am 24. und 25.August auf dem Rehborner Reitgelände angeboten. Anmeldungen nimmt Karin Pfeifer-Rockenfeller entgegen.

Probehalber soll ein „Reit-in“ Tag (jeweils am 1. Samstag im Monat) eingeführt werden, bei dem vorbeikommende Reiter – aber auch Wanderer und Radfahrer – pausieren und im Funktionsgebäude stärken können.           Text: Klaus Merscher